• 66
  • 62
  • 43
  • 38
  • 55
  • 85

Regionalliga Klare 3:9 Niederlage gegen Tabellenführer SV SR Hohenstein Ernstthal. In der Samstagspartie konnte für den HSV Medizin nur Spitzenmann Vladislav Ursu zwei Einzel gewinnen und zusammen mit seinem Doppelpartner Juan Carlos Luperdi einen dritten Punkt sichern. Leider verlor Juan Carlos im Match der Abwehrspieler gegen die Nummer Eins aus Hohenstein Roland Krmaschek im fünften Satz mit 9:11. Sportfreund Krmaschek musste sein zweites Spiel gegen Vladislav Ursu verletzungsbedingt abschenken. Knapp war auch das Spiel von Felix Cozmolici (HSV) gegen Andrey Milovanov, in welchem das Glück in entscheidenden Ballwechseln nicht auf seiner Seite war. Der HSV Medizin verweilt auf dem 5.Tabellenplatz und empfängt am 17.03.2018 den Favoriten auf den Staffelsieg aus Regenstauf. HSV Medizin: Ursu 2,5 Luperdi 0,5 Lohvinov 0 Ers. Cozmolici 0 Ers. Cosciug 0 Ers. Futh 0 Stadtpokal-Finale Unsere 3.Herren in der Besetzung Sebastian Otto, Jan-Malte Wagener und André Nickel bezwang im Halbfinale des Stadtpokals die SG Stahl Nord II mit 4:2. Das Duo Sebastian und Jan-Malte brachte uns in Führung. Diese wurde eingebüsst durch Niederlagen von André und unser Doppel Sebastian/Jan-Malte. Im Anschluss siegten Sebastian und André und machten den Sieg perfekt. Im Finale gab es dann eine deutliche 0:4 Niederlage gegen den TTC Börde III. Bert.-Brecht-Str.: Der favorisierte TTC Börde III wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Wie im Punktspielbereich so waren Sie auch im Pokal nicht zu schlagen. In der Besetzung Dr. Michael Hofmann, Jörg Glistau und Markus Frankenfeld gab es jeweils ein 4:0 im Finale gegen den HSV Medizin III (Sebastian Otto, Jan-Malte Wagener, André Nickel) sowie im Halbfinale gegen den FSV 1895 II (Edward Bartel, Robert Piel, Torsten Weiß). Das andere Halbfinale bestritten der HSV Medizin III und die SG Stahl Nord II. Hier siegte der Gastgeber und Titelverteidiger Medizin mit 4:2 gegen die Rothenseer (mit Roman Farr, Stefan Berger, Frederik-Christoph Weise). Das Spiel um Platz 3 gewannen die Fermersleber mit 4:1 gegen Stahl Nord II. Am Ende überreichte der Vorsitzende des Stadtverbandes André Nickel bei der Siegerehrung den Pokal und Urkunden für die Platzierten. Siegerliste: 1.TTC Börde III 2.HSV Medizin III 3.FSV 11895 II 4.SG Stahl Nord II

Beim Qualifikationsturnier zur Stadtrangliste erreichte Michael Gebhardt einen guten 5.Platz und qualifizierte sich zum Stadtranglistenturnier am 04.03.18 bei uns. Im Nachwuchs erreichte Max Heinemann bei den A-Schülern und Leonhard Hellwig in der Jugend jeweils einen guten 6.Platz. Für Justus Poetzsch, Pascal Zadek, Hans-Lukas Kuhlemann und Konrad Heinrich war in der Vorrunde Schluss, Max Samland erschien leider nicht.